Donnerstag, 19. Oktober 2017 | powered by stimme.de Ein Angebot von
stimme.de
Fußball in Baden-Württemberg
Donnerstag, 9. Juli 2015

FSV gewinnt 2:1 gegen SV Scholz Grödig

Sieg gegen österreichischen Bundesligisten - Nach knapp einer Woche im Trainingslager stand für Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt das zweite Testspiel auf dem Plan: Im 34 Kilometer vom Schlosshotel Mühldorf entfernten Pischl bei Wels ging es gegen den österreichischen Bundesligisten SV Scholz Grödig. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab, nach ein paar Halbchancen auf beiden Seiten schlug der FSV wie bereits im vorigen Test als erstes zu: Nach einem Foul an Fanol Perdedaj ein Freistoß für Timm Golley aus zentraler Position, und der passte genau ins rechte Eck. 1:0-Führung in der 26. Spielminute. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause, nachdem FSV-Torwart André Weis zuvor aber noch einen Schuss aus kurzer Distanz parieren musste.




Der FSV Frankfurt wechselte wieder kräftig durch. Das Spiel wurde etwas härter, Schiedsrichter Asim Basic verteilte ein paar gelbe Karten, u.a. für Tom Beugelsdijk. Frankfurts Cheftrainer Tomas Oral verstärkte die Offensivbemühungen, brachte mit Papa Ibou Kebe noch einen dritten Stürmer – mit Erfolg. Kebe leitete gerade mal zwei Minuten später den entscheidenden Konter ein, den Markus Ballmert zuerst auf Denis Mangafic weiterleitete und dessen abgeblockte Flanke dann selbst zum 2:0 verwertete. Die Österreicher erhöhten noch einmal den Druck, die größte Chance hatten aber die Frankfurter: Einen Freistoß von Nahom Gebru konnte Torwart Rene Swete nicht ganz eindeutig vor der Linie retten.

Kurz vor Schlusspfiff wurden die Grödiger Bemühungen aber doch noch belohnt: Übersteiger und Flanke von Daniel Schütz, in der Mitte brauchte Bernd Gschweidl nur noch aus kurzer Distanz den Ball zum Anschlusstreffer über die Linie zu drücken. Und in der Schlusssekunde hatte Jannis Pellowski im FSV-Gehäuse Glück, als ein Freistoß nur das Quergebälk traf.

„Wir haben es geschafft, das Spiel in der ersten Halbzeit nach zehn Minuten an uns zu reißen“, sagte FSV-Cheftrainer Tomas Oral. „Nach der Pause haben wir durchgewechselt und hatten mit vielen jungen Spielern ein paar Flüchtigkeitsfehler. Dennoch war es ein gutes Spiel.“

Aufstellung FSV Frankfurt

1. Halbzeit: Weis – Barry, Ballas, Oumari, Belegu – Perdedaj, Hornschuh, Kruska, Epstein – Kapllani, Golley

2. Halbzeit: Weis (60. Pellowski) – Huber, Gugganig, Beugelsdijk, Belegu (77. Kebe) – Mangafic, Engels, Ballmert, Gebru – Dedic, Park

Tore:
1:0 Golley (26.)
2:0 Ballmert (79.)
2:1 Gschweidl (89.)

Frankfurt/Main, 8. Juli 2015