Sonntag, 17. Dezember 2017 | powered by stimme.de Ein Angebot von
stimme.de
Fußball in Baden-Württemberg
Freitag, 10. Juli 2015

Die Kickers testen am Samstag in Hanau gegen Wattenscheid

Endspurt in der Vorbereitung auf die neue Saison in der 3. Liga: Aufsteiger FC Würzburger Kickers testet exakt zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel beim SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 25. Juli, 14 Uhr, BRITA-Arena)



gegen die SG Wattenscheid 09. Austragungsort des Vorbereitungsspiels, das an diesem Samstagabend, 11. Juli, um 18 Uhr angepfiffen wird, ist das Sportgelände des 1. Hanauer FC . Der älteste hessische Fußballverein
(Gründungsjahr 1893) hat seine Heimat in der Kastanienallee 75.
Mit dem Testspiel gegen Wattenscheid erfüllen die Kickers ihren Anhängern einen lang gehegten Wunsch. Beide Fan-Lager verbindet eine Freundschaft. „Wir hatten die Anfrage unserer Fans für solch ein Spiel bereits seit
längerem, allerdings hatten wir seinerzeit keinen geeigneten Termin gefunden“, sagt Würzburgs Teammanager Norbert Mahler:

„In der Vorbereitungsplanung auf die neue Saison hatten wir gleich den Kontakt nach Wattenscheid gesucht und gemeinsam sowohl einen Zeitpunkt als auch einen Austragungsort gefunden.“

Am Samstag trifft der Würzburger Aufsteiger in Hanau nun auf den früheren Bundesligisten aus dem Westen, der erst am 15. August mit dem Match gegen Meister Borussia Mönchengladbach II in den Regionalliga-Spielbetrieb
einsteigt. Am 9. August tritt das Team von Trainer Farat Toku zum ersten Pflichtspiel der Saison 2015/2016 im Westfalenpokalwettbewerb beim Bezirksligisten SV Rothemüle an.

Die abgelaufene Spielzeit hatte Wattenscheid als Tabellen-13. beendet. Anfang Juli hat der Regionalligist mit der Vorbereitung begonnen und auch schon ein erstes Testspiel bestritten: Gegen die klubeigenen U-19-Junioren gab es einen standesgemäßen 8:0-Erfolg.

Für die Würzburger Kickers ist der Test gegen die SG 09 bereits das achte Vorbereitungsspiel – und Trainer Bernd Hollerbach läutet zwei Wochen vor dem Saisonauftakt jetzt auch die heiße Phase ein. „Wir haben sehr viel
probiert und taktisch einiges versucht. Jetzt geht es daran, dass sich eine Formation herauskristallisiert. Je näher das Auftaktspiel gegen Wiesbaden kommt, desto mehr müssen wir auch den Ernstfall proben“, betont der
Fußball-Lehrer, der am Samstag in Hanau weiter auf Liridon Vocaj (Bruch des Jochbeins und der Augenhöhle) sowie Niklas Weißenberger (Achillessehnenreizung) verzichten muss. Zudem fehlte Joannis Karsanidis wegen einer fiebrigen Erkältung beim Training am Freitagvormittag.